Wie finde ich einen Cache?

Du möchtest also auf die Suche nach deinem ersten Schatz gehen? Super! Dieser Guide hilft Dir vielleicht weiter und erleichtert die Sache etwas.

Internet Portale:
Ich schlage dir als Erstes vor, dass du auf die offizielle Internetseite (engl.) geocaching.com gehst und dich dort einfach mal etwas um siehst. Bei dieser Gelegenheit kannst du dich kostenlos registrieren und hast somit später die Möglichkeit, deine Funde zu verfolgen und kannst außerdem dem Ersteller (Owner) des Schatzes ein Feedback zu kommen lassen. Alternativ kann ich dir die deutsche Internetseite: geocaching.de empfehlen. Hier findest du übrigens eine Karte, von allen in Deutschland erfassten Caches.

Schatzkarte

Informationen sammeln: Du hast im Internet einen Cache gefunden, der Dich interessiert? Cool! Jetzt ist es erst einmal wichtig, dass du alle Informationen zusammensuchst, die dir bei der Suche behilflich sein können. Dazu gehören einige wichtige Dinge, ohne die es nicht, bzw. nur schwer möglich ist, einen Schatz zu finden:

Kleine Tipps:

  1. Drucke dir am besten den ganzen Artikel aus und stecke den Ausdruck in eine Klarsichtfolie. So ist sie vor Wind und Wetter geschützt und geht nicht so schnell kaputt.
  2. Manche Owner haben in ihrer Beschreibung auch eine verschlüsselte Botschaft hinterlassen. Diese enthält noch eine, oder mehrere Zusatzinformationen, damit der Schatz etwas leichter zu finden ist. Zum Dechiffrieren muss man auf den Link „Entschlüsseln“ klicken.
  3. Lese Dir auf der Internetplattform unbedingt die letzten Kommentare durch. Sollte der Cache nicht mehr gefunden werden, so deutet das darauf hin, dass der Schatz wahrscheinlich nicht mehr an Ort und Stelle liegt. Solche Dinge werden im Online-Logbuch vermerkt und sind für jeden einsehbar. In diesem Fall wäre es also besser, sich nicht auf die Suche nach dem Cache zu machen.

Vorbereitung:
Du hast Dich für einen Cache entschieden? Super, jetzt trägst du die entsprechenden Koordinaten in dein GPS-Gerät ein und speicherst diese als Wegpunkt ab. Generell ist es üblicher Brauch, dass der Finder eines Caches einen kleinen Gegensand aus dem Cache entnimmt, aber im Gegenzug etwas hinein legt. Suche dir also eine Kleinigkeit, die du zum Tauschen mitnehmen möchtest. Das kann etwa ein Überraschungsei oder ein Plüschtierchen sein. Lass dir selber etwas einfallen, es ist alles erlaubt, was jugendfrei ist.

Es geht los:
Achte bitte während der Suche darauf, dass Du keine seltenen Pflanzen zertrittst, oder gar Äste von Bäumen abreißt. Ein Geocacher fühlt sich mit der Natur verbunden und respektiert diese. Dazu gehört auch, dass man seinen Müll nicht in die Pampa wirft, sondern wieder mit nach Hause nimmt und ihn dort entsorgt. Wenn sich alle daran halten, werden wir Geocacher weiterhin gern gesehen und können außerdem mit einem guten Gefühl unsere “Schätze” jagen gehen.

Solltest du während der Suche ins Dickicht laufen, oder stehst du gerade unter vielen Bäumen (im Wald etwa), so kann sich das Negativ auf die Empfangsqualität deines Navigationsgerätes auswirken. Denn das GPS-Gerät verliert sehr schnell die Verbindung zu den einzelnen Satelliten, sollte die Sicht nach oben zu sehr eingeschränkt sein. Dadurch ist eine genaue Navigation kaum mehr möglich oder im schlimmsten Fall gar nicht mehr.

Wenn du den Cache im ersten Moment nicht findest, so überprüfe die Koordinaten und lese dir die Hinweise des Owners noch einmal durch (deswegen Seite Ausdrucken). Laub kann die Suche manchmal sehr erschweren. Manche Schätze befinden sich unter Baumwurzeln oder in einem hohlen Baum. Denke vielleicht einmal kurz darüber nach, wo du hier einen Schatz verstecken würdest, vielleicht hatte der Owner ja dieselbe Idee. Sollte das alles zu keinem positiven Ergebnis führen, so kann man davon ausgehen, dass der Cache wahrscheinlich nicht mehr an Ort und Stelle liegt.

Ich habe den Schatz gefunden, wie geht es weiter?
Wenn du erfolgreich warst, dann müsstest du nun eine Tupperdose oder ein ähnliches Gefäß in der Hand halten. In dem Gefäß sollten sich diverse Dinge befinden, unter anderem auch ein Logbuch. Trage dich bitte in dem Logbuch ein und hinterlasse dem Owner und allen künftigen Finder eine kleine Botschaft.

Du kannst (musst aber nicht) nun eine Kleinigkeit herausnehmen. Denke aber daran, dass du im Gegenzug auch etwas hinein legst. Wenn du alles erledigt hast, dann verschließe den Cache wieder ordentlich, damit er vor Wind und Wetter gut geschützt ist. Lege ihn nun wieder an genau dieselbe Stelle, wo du ihn gefunden hast und vertusche den Platz mit ein wenig Laub oder mit am Boden liegenden Zweigen.